Ein offenes Haus

Austausch, Gemeinschaft, Lebendigkeit – im Altenzentrum Ansgar kommt keine Langeweile auf.

Leben im Altenzentrum Ansgar

Mittendrin und ganz zu Hause

Im Altenzentrum Ansgar sind Sie mittendrin – mitten in Langenhorn, mitten in unserem schönen Garten, mitten in der Gemeinde und in unserer lebendigen Gemeinschaft. Die offene, wertschätzende Atmosphäre und der liebevolle Umgang miteinander sorgen dafür, dass sich im Ansgar alle wohlfühlen.

Das könnten wir auch Ihnen bieten:

Ein echtes Zuhause

Gemeinschaft genießen

Unsere Mitarbeitenden tun alles dafür, dass Sie sich hier zu Hause fühlen. Ein respektvoller Umgang miteinander, ein festes Pflege-Team und eine warmherzige Atmosphäre zeichnen unser Haus aus. Austausch und Offenheit sind uns wichtig: So lädt unsere gemütliche Café-Ecke jederzeit zum Klönschnack ein. Da viele unserer Bewohnerinnen und Bewohner aus Langenhorn stammen, kommen auch Freunde und ehemalige Nachbarn häufig zu Besuch – und das freut uns, denn genau so soll es sein.

Vielfältige Veranstaltungen

Für gute Unterhaltung ist gesorgt

Bei unserem Veranstaltungsprogramm ist für jeden und jede etwas dabei: von Ausflügen an die Elbe oder an die Alster über Gedächtnistraining, Gruppengymnastik und Tai-Chi-Gruppen bis hin zu klassischen oder Volksmusikveranstaltungen. Beliebt ist auch unser Mode- und Schuhverkauf, den wir regelmäßig veranstalten. Sie lieben Feste? Dann freuen Sie sich auf unsere Sommer- und Weihnachtsfeste, die wir mit Hilfe unserer zahlreichen Ehrenamtlichen ausrichten. Für individuelle Ausflüge bieten sich der kleine Park gegenüber, für Einkaufsbummel das nahegelegene Einkaufszentrum Langenhorner Markt an.

Garten der Begegnung

Naschen ausdrücklich erlaubt

Was gibt es Schöneres, als im Sommer durch den Garten zu spazieren und frische Äpfel, Birnen, Johannisbeeren oder Erdbeeren zu pflücken? In unserem Naschgarten ist das ausdrücklich erwünscht. In den Hochbeeten wachsen Radieschen und frische Kräuter, die Sie nach der Ernte auf Ihrem Teller wiederfinden. Sie haben Lust, ein bisschen im Garten zu helfen und sich um „Ihre“ Blumen zu kümmern? Dazu laden wir Sie ganz herzlich ein! Neben dem Garten der Begegnung gibt es noch zwei weitere geschützte Höfe mit Beeten, Spazierwegen und Sitzgelegenheiten.

Respektvolles Miteinander

Hier wird Individualität gelebt

Wenn Sie das Altenzentrum Ansgar betreten, merken Sie es gleich: Dieses Haus hat Persönlichkeit. Jedes Zimmer hat einen individuellen Einrichtungsstil, und sogar die Dächer unserer Häuser gleichen sich nicht. Wir respektieren die Individualität und die Privatsphäre unserer Bewohnerinnen und Bewohner. Das zeigt sich unter anderem darin, dass jeder einen Zimmerschlüssel bekommen kann – und wir natürlich anklopfen, bevor wir ein Zimmer betreten.

Regionale Küche und kulinarische Verwöhnung

Wir kochen selbst

In unserer hauseigenen Küche werden Saisonalität und Regionalität großgeschrieben. Wir servieren hier Hamburger Spezialitäten ebenso wie Süßspeisen oder den klassischen Sonntagsbraten. Sie haben mal wieder Lust auf Labskaus? Unsere Essensgruppe leitet Essenswünsche an die Küche weiter. Mehrmals in der Woche haben Sie zwei Gerichte zur Auswahl, und für Freunde der leichten Küche steht immer ein Salatbuffet bereit. Wenn Sie wünschen, verwöhnen wir Sie am Nachmittag mit unseren beliebten Kuchen, gutem Kaffee und leckeren Torten an Sonn- und Feiertagen. Oft wird dabei musiziert und geklönt.

Schöne helle Zimmer

Willkommen in Ihrem neuen Zuhause!

Unsere 114 Einzelzimmer und 14 Doppelzimmer sind ab 20 Quadratmeter groß und ganz unterschiedlich geschnitten. Was sie alle gemein haben: Sie sind hell, freundlich und verfügen über ein großes, barrierefreies Badezimmer. Besonders schön sind die Erker-Fenster in unserem Haus 51: Die Fenster sind extra weit nach unten gezogen, sodass man auch bequem im Sitzen den Ausblick genießen kann. Natürlich können Sie Ihre Möbel mitbringen und sich Ihr neues Zuhause nach Ihrem Geschmack einrichten.

Gottesdienst im Haus

Lebendiger Teil der Gemeinde

Unseren Pastor können Sie hier häufig antreffen: ob wöchentlich zum Bibelkreis, alle vier bis sechs Wochen zum Gottesdienst, der in unserem Haus stattfindet, oder auf unseren Weihnachts- und Sommerfesten. Wir sind Teil der Ansgar Kirchengemeinde und eng mit ihr verbunden. Die Kirchengemeinde verfügt auch über einen Kindergarten, und wann immer möglich kommen die Kinder uns besuchen. Ein christlich diakonisches Leitbild ist bei uns gelebter Wert.

Sobald das Wetter gut ist, gehe ich in den Garten der Begegnung. Der Name ist Programm, denn auf dem Rundwanderweg treffe ich immer nette Menschen zum Klönen.

Elfriede Schierbeck, Bewohnerin im Altenzentrum Ansgar

Wenn Sie mehr wissen wollen

Häufig gestellte Fragen zum Leben im Altenzentrum Ansgar

Bei einem Umzug in ein Seniorenheim ergeben sich viele Fragen. Die Antworten auf die häufigsten haben wir hier zusammengestellt. Sprechen Sie uns gern an, wenn Sie noch mehr erfahren möchten.

Häufig gestellte Fragen
Was muss ich tun, wenn ich ein Zimmer im Altenzentrum Ansgar haben möchte?


Rufen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns eine E-Mail. Wir vereinbaren dann einen Beratungstermin, an dem wir Ihre Wünsche und Vorstellungen besprechen können. Sollten wir aktuell kein Zimmer zur Verfügung haben, können Sie sich gerne auf unsere Interessentenliste setzen lassen. Sie können sich den Beratungsbogen auch gerne bei uns in der Verwaltung abholen und diesen bequem vorab zu Hause ausfüllen. Wir können pflegebedürftige Menschen mit Pflegegrad 2 bis 5 aufnehmen.

Wie lange dauert es, bis ich ein Zimmer im Ansgar bekomme?


Das hängt ganz von Ihren Wünschen und der jeweiligen Belegungssituation ab. Wenn es schnell gehen soll, können Sie zuerst in eines unserer Doppelzimmer ziehen und dort bleiben, bis ein Einzelzimmer frei wird. Gerne besprechen wir alles Nähere persönlich mit Ihnen.

Kann ich meine eigenen Möbel mitbringen?

Sehr gerne! Zur festen Einrichtung unserer Zimmer gehört ein Pflegebett und ein Pflegenachttisch, alles andere können Sie mitbringen – denn wir möchten, dass Sie sich bei uns zu Hause fühlen.

Ist das Altenzentrum Ansgar gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar?

Die U-Bahn-Station Langenhorn Markt und eine Bushaltestelle befinden sich in direkter Nähe unseres Hauses, sodass Sie eine gute Verbindung zum Hamburger Zentrum haben. Details erfahren Sie auch auf der Seite Kontakt.

Gibt es hier auch vegetarische Speisen?

Freitags gibt es bei uns ausschließlich vegetarische Hauptgerichte, und an einigen Tagen in der Woche haben Sie die Wahl zwischen Fleisch und fleischlosen Gerichten.

Und jetzt? Wenden Sie sich an uns.

Gern kümmern wir uns um Ihr Anliegen persönlich. Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine Nachricht oder kommen Sie vorbei.

Sie erreichen uns telefonisch von Montag bis Freitag 9 bis 15 Uhr unter der Nummer (040) 530 474-0 und per E-Mail unter buettner@ansgar.diakoniestiftung.de sowie ploog@ansgar.diakoniestiftung.de

Altenzentrum Ansgar
Reekamp 51
22415 Hamburg-Langenhorn

Ihre Manuela Büttner & Silke Ploog

Bewohnerverwaltung Altenzentrum Ansgar